PAUSCH hilft

Fehlersuche

Sitemap Start » Info » FAQ » Fehlersuche

Fehlersuche FAQ (Oft gestellte Fragen): Wir helfen Ihnen gerne weiter, wenn es nicht so läuft wie es soll. Sie können Sie folgende Tipps zur Fehlerbehebung bzw. Eingrenzung als Fachmann probieren.

Vorgehenwenn's nicht so läuft wie es soll

Sehr oft liegt der Fehler nicht an unserer Steuerung:

Wir erhalten oft Reklamationen, die fehlerfrei sind. Bitte überprüfen Sie daher noch einmal, ob es sich nicht um einen Installationsfehler oder Defekt eines angeschlossenen anderen Gerätes handelt.

Fehler selber finden und lösen:

Weiter unten finden Sie Tipps zur Fehlersuche in Form von Fragen & Antworten (FAQ). Bitte lesen Sie sich auch die Betriebsanleitung genau durch.

Produkt Returnieren, wenn Sie einen Defekt vermuten:
  • Bitte das Reparaturformular ausdrucken und alle dick umrandeten Felder ausfüllen. Auf der zweiten Seite befindet sich ein Adressaufkleber, damit Sie uns das Gerät einfach schicken können.
  • Bitte verpacken Sie die die Reklamation gut: Dämpfungsmaterial (Luftpolsterfolie) auf allen Seiten, Karton, unbedingt alle Leiterplatten und Komponenten anschrauben, sollten Sie diese bereits zerlegt haben. Verwenden Sie wenn noch vorhanden unseren Originalkarton mit Dämpfungsmaterial in einem Überkarton. Die äußere Verpackung und der Inhalt sollten eine Fallhöhe von 80cm ohne Beschädigung überstehen. Besonders die Keramikkondensatoren auf den Leiterplatten sind empfindlich!
  • Schicken Sie das Paket an unsere Adresse:

PAUSCH GmbH
Moosgasse 10
AT-2441 Mitterndorf ad. Fischa
Austria.

AllgemeinesFAQ

Frage Antwort
   
Eine Steuerung funktioniert nicht. Was soll ich tun? Grenzen Sie den Fehler ein. Ist das Gerät tot weil der Strom fehlt? Ist ein angeschlossenes Gerät (Ventil, Pumpe) defekt? Ist ein Temperaturfühler defekt?
   
Ich finde den Fehler nicht. Was soll ich tun? Bei Steuerungen mit Temperaturfühlern (Heizungs– & Solarregler) liegt das Problem sehr oft am Temperaturfühler. Siehe weiter unten.
   
Mein Solar– bzw. Temperaturregler rattert beim Schalten bzw. das Relais ist defekt. Warum? Verwenden Sie bei einer Fühlerkabellänge über 5 Meter ein geschirmtes Kabel (unser FKS) und verbinden Sie die Schirmung auf einer Seite (beim Gerät) mit der Erde. Wenn die Installation nicht so durchgeführt ist, besonders wenn andere Leitungen mit der Fühlerleitung mitverlegt sind, können diese anderen Leitungen Störspannungen in die Fühlerleitung einstreuen. Das kann zum Rattern des Relais, falschen Temperaturmessungen, Sprachstörungen beim TELCONvoice und Schäden bei Gewitter führen. Das Rattern kann übrigens bereits bei kleinen Schaltleistungen das Schaltrelais zerstören.
   
Ein Gerät im Steckgehäuse funktioniert nicht. Kann es am Sockelkontakt liegen? Die Kontakte sind vergoldet und sehr hochwertig. Besonders bei einer feuchten Umgebung kann es jedoch nach längerer Betriebszeit zu Kontaktproblemen kommen. Reinigen Sie mit einem sehr feinen Schleifpapier die Kontakte am Regler. Drücken Sie senkrecht auf die Sockelkontakte (also in Steckrichtung) um den Kontaktbauch und somit die Kontaktkraft zu erhöhen. Biegen Sie keinesfalls die Kontakte nach unten in Richtung Schrauben.
   
Ich vermute einen Fehler im Gerät. Wohin zur Reparatur schicken? Garantie? Meist liegt der Fehler nicht an der Steuerung sondern an Temperaturfühlern, Kabel, Kontakten usw. Schicken Sie uns das vermutlich defekt Gerät: PAUSCH GmbH, Moosgasse 10, 2441 Mitterndorf, Austia. Verwenden Sie das  Reparaturformular.
Es gilt die gesetzliche Gewährleistung.

Temperaturfühler FAQ

Siehe auch: Installation der Temperaturfühler.
Muss ich beim Anschluss der Fühler auf die Polarität achten? Nein. Unsere Fühler sind bipolar.
Wie finde ich heraus, ob ein Temperaturfühler defekt ist? Sie können den Widerstand des Fühlers messen: Abklemmen und mit einem Ohmmeter messen und den Wert mit der Tabelle vergleichen.
Ich habe kein Multimeter. Wie prüfe ich den Fühler trotzdem? Bei Geräten mit Temperaturanzeige (DIGISOL, DIGIFAT) können Sie prüfen, ob die richtige Temperatur angezeigt wird: Erscheint z.B. "I  ." deutet das auf einen defekten Fühler hin. Unsere intelligenten Steuerungen mit Klartextanzeige teilen Ihnen sogar mit, ob der Fühler unterbrochen oder kurzgeschlossen ist.
Kann es nicht auch am Fühlerkabel liegen? Ja, klar. Vielleicht ist der Fühler o.k. und das Kabel ist defekt. Um das zu testen klemmen Sie den Fühler direkt mit seiner 20cm langen Anschlusslitzen testweise an der Steuerung an.
Kann es auch am Anschluss liegen? Wenn nach einer Neuinstallation die Temperaturmessung nicht funktioniert, liegt es höchstwahrscheinlich an der Installation. Prüfen Sie noch mal, ob alles an den richtigen Klemmen angeschlossen ist. Wenn eine bestehende Anlage plötzlich nicht mehr funktioniert, kann es natürlich auch an Kontaktproblemen liegen.
Kann es auch am Gerät und nicht am Fühler liegen? Wahrscheinlich liegt es am Fühler. Es kann jedoch auch das Gerät defekt sein.
Wie kann ich testen ob bei einem Solarregler mit Temperaturanzeige (z.B. DIGISOL) das Gerät oder der Fühler bzw. Kabel defekt ist? Klemmen Sie einfach beide Fühler vertauscht an (Solarfühler am Badfühler–Eingang und umgekehrt):
A) Wenn der falsche Wert nun am anderen Eingang angezeigt wird, liegt es am Fühler bzw. Kabel. Schließen Sie zuletzt noch den vermutlich defekten Fühler direkt am Gerät an, um das Kabel zu prüfen.
B) Wird der Fehler immer noch am selben Eingang (an dem ja jetzt der andere Fühler angeschlossen ist) angezeigt, ist wohl der Regler oder Sockel defekt. Vergessen Sie nicht die Vertauschung wieder rückgängig zu machen.
Kann man statt einem Tauchfühler auch einen Anlegefühler oder umgekehrt verwenden? Ja. Alle unsere Fühler sind elektrisch kompatibel. Sie können jedoch nicht einen Fühler eines fremden Herstellers verwenden.
Der Temperaturfühler ist defekt. Warum? Unsere Fühler werden meist über ein längeres Kabel an unsere Steuerung angeschlossen.
Bei einer Blitzentladung, auch von Wolke zu Wolke, entsteht ein rasch veränderliches Magnetfeld, das in ungeschützte Leitungen einen sehr kurzen Spannungsimpuls laut Faradaischen Gesetzes induziert. Übersteigt dieser Überspannungsimpuls ca. 50V, kann der Temperaturfühler beschädigt werden.

Daher fordern wir in der Betriebsanleitung die Verwendung der geschirmten Leitung FKS bei Längen über 5m! Die Schirmung muss bei unserer Steuerung mit der elektrischen Erde verbunden werden. Dazu ist eine Erdungsklemme im Montagesockel SOCK12 bzw. eine Kontaktklammer vor der Leiterplatten-Anschlußklemme vorhanden.

Verwenden Sie also bei einer Fühlerkabellänge über 5 Meter ein geschirmtes Kabel (unser FKS) und verbinden Sie die Schirmung auf einer Seite (beim Gerät) mit der Erde. Wenn die Installation nicht so durchgeführt wird, besteht das Risiko, dass ein indirekter Blitzschlag den Fühler oder sogar das Gerät beschädigt, obwohl unsere Fühler und Geräte einen Überspannungsschutz eingebaut haben.

Besonders der Solarfühler ist großen Belastungen ausgesetzt: Große Temperaturunterschiede, Regen, Frost, UV–Strahlung. Diese Belastungen können können auch zum Versagen führen.

Ein Temperaturfühler misst ungenau. Woran kann das liegen? 1. Wenn der Fühler schlecht angebracht ist, misst er nicht nur wie gewünscht die Temperatur des Mediums sondern auch die Umgebungstemperatur.

2. Die Fühler selber haben eine Toleranz. Wir verwenden genaue Temperatursensoren mit einer Toleranz von 1%. Die möglichen Abweichungen finden Sie in der °C/Ohm–Tabelle.

3. Der Kabelwiderstand wirkt sich durch Messung einer geringfügig zu hohen Temperatur aus. Bei unserem geschirmten Fühlerkabel FKS ist dieser Fehler mit z.B. +0.22°C bei 50m gering.

4. Der Messeingang der Steuerung hat ebenfalls eine Toleranz.

Wie kann ich die Temperatur–Messgenauigkeit erhöhen? zu 1. Verwenden Sie einen Tauchfühler mit Tauchhülse. Sorgen Sie dafür, das das Medium immer wieder durch das Rohr gepumpt wird, in dem sich die Tauchhülse befindet. Unsere intelligenten Poosteuerungen  DPOOL, ALLPOOL, PSM04 und PSM03 bieten dazu spezielle Funktionen (Messtest–Ein).

zu 2. bis 4. Viele unserer Produkte wie das DPOOL, ALLPOOL, PSM04, PSM03, DIGISOL und DIGIFAT.bieten die Möglichkeit die Temperaturmessung zu kalibrieren und so die meisten Fehler zu kompensieren.

Fernwirktechnik FAQ

Wenn ich das TELCONeasy bzw. TELCONvoice anrufe hebt es ab, es reagiert jedoch auf keinen einzigen Tastendruck. Es ist auch kein kurzer Tasten–Quittierungston zu hören. Nach einiger Zeit legt es dann auf. Es gibt 2 Möglichkeiten: Entweder sendet Ihr Telefon keine DTMF-Wähltöne oder das TELCON-Gerät ist taub.

1. Testen Sie, ob Ihr Telefon schuld ist, indem Sie unser Testgerät anrufen. Wenn Sie es bedienen können ist Ihr Telefon o.k.

2. Das TELCON-Gerät könnte taub sein, weil an den Messeingängen ungeschirmte Leitungen angeschlossen wurden, die Störsignale einspeisen. Klemmen Sie zum Testen alle Kabel bis auf die Stromversorgung ab. Verwenden Sie das geschirmte Kabel (ArtNr. FKS).

3. Wenn es dann immer noch nicht funktioniert, dürfte das TELCON leider defekt sein. Trotz sehr guter Überspannungsableiter kann es vorkommen das es bei einem starken Gewitter beschädigt wird. Wir können es fast immer wieder wirtschaftlich reparieren.
Tipp: Notieren Sie sich den Zeitpunkt des Gewitters für Ihre Versicherung.

Galvanische SondenFAQ

Tipps damit galvanische Sonden 100% zuverlässig funktionieren:

Wasser auf Bezugspotential bringen, Sondenempfindlichkeit justieren, Sondenkabel nicht nahe mit Netzleitungen verlegen, FKNIV-Kabel werwenden, Verlängerungspunkte 100% wasserdicht gestalten, Kriechstrecken zwischen Sonden bzw. Sonde und Behälterwand beachten. Details dazu finden Sie in den Betriebsanleitungen.

Weitere Tipps bei Problemen

  • Studieren Sie noch mal die Betriebsanleitung. Vielleicht liegt es lediglich an einer falschen Einstellung. Oder es wurde etwas falsch angeschlossen.
  • Bei Temperatur– und Solarreglern ist der Grund für eine Fehlfunktion meist der Temperaturfühler. Lesen Sie bitte diese FAQ.
  • Sollten Sie einfach keinen Fehler finden, schicken Sie das Gerät zur Reparatur. Bitte fügen Sie eine möglichst genaue Fehlerbeschreibung bei. Sie können dazu dieses Reparaturformular verwenden. Teilen Sie uns auch Ihre Telefonnummer mit, falls es Rückfragen gibt.
  • Wenn sie hier klicken, erhalten Sie Links zu zahlreichen PDF - Dokumenten.
  • Achten Sie darauf, das der Montageort für das Gerät geeignet ist. Hier erfahren Sie mehr!
  • Kraft
    Klemmen gefühlvoll anziehen!
    • Die Schrauben nur so fest anziehen, bis die Drähte sicher halten und gut kontaktieren: Ein zu hohes Drehmoment kann die Leiterplatte beschädigen!
    • Keinesfalls mit dem Schraubendreher fest drücken: Durchbiegung der Leiterplatte kann Keramikkondensatoren beschädigen.
 
Impressum
© 2016 PAUSCH GmbH
Autor Ing. A. PAUSCH
Austria
AT-2441 Mitterndorf
Moosgasse 10
TEL: +43/ 2234/ 73866-0
FAX: +43/ 2234/ 73866-8
GSM: +43/676/ 615 2928