Universelle Abfragekanäle des

TELCONvoice

Sitemap Start » Produkte » Telefon » TELCONvoice » Anschlussbelegung » Messkanäle

Klicken Sie, um zur Hauptseite des Telefon & GSM Fernwirkgerätes TELCONvoice zu gelangen.

Hier sehen Sie, was man an die Schraubklemmen der Abfragekanäle (auch Messkanäle genannt) beim TELCONvoice alles anschließen kann.

Temperaturmessung
Schalterabfrage
Schalterabfrage mit Überwachung

TemperaturmessungAnschluss eines Temperaturfühlers

Klicken Sie hier, um das Bild größer zu sehen!

Hier sehen Sie, wie ein Temperaturfühler an das TELCONvoice angeschlossen werden kann:

Der Temperaturfühler wird mit seinen beiden Litzen einfach an die beiden Schraubklemmen eines Messkanals angeschlossen.

Wir haben Temperaturfühler in verschiedenen Ausführungen im Programm:
FA = Anlegefühler zum Anbringen an ein Rohr.
FT = Tauchfühler zum messen der Lufttemperatur oder zum Einstecken in die Tauchhülse TH30.
THxx = Tauchhülsen mit 1/2" Rohrgewinde mit Loch zum Aufnehmen eines FT. In verschiedenen Längen lieferbar.
Klicken Sie HIER um die verfügbaren Temperaturfühler und Tauchhülsen und Kabel zu sehen.

In diesem Beispiel ist die Leitung zwischen Fühler und TELCONvoice sehr lang. Daher wurde die geschirmte Leitung FKS verwendet. Die beiden Adern werden einfach wie bei jedem Kabel an die Klemmen eines Messkanals angeschlossen. Das Schirmgeflecht wird in die Klammern unter den Schraubklemmen gedrückt, um das Geflecht mit Erdpotential zu verbinden.  


Anwendung:

Wenn Sie einen Temperaturfühler an das TELCONvoice anschließen, können Sie Temperaturen fernabfragen.

Das TELCONvoice kann Sie auch anrufen um Ihnen zu melden, wenn eine Temperatur über- bzw. unterschritten wurde. Es ruft Sie auch an, wenn ein Temperaturfühler defekt ist.

Sie können auch eine Temperatur über das Telefon einstellen, die das TELCONvoice dann automatisch zusammen mit einem Schaltkanal regelt.

Schalterabfrage einfache Ausführung

Klicken Sie hier, um das Bild größer zu sehen!

Hier sehen Sie, wie ein Schalter oder Taster an das TELCONvoice angeschlossen werden kann:

Der Schalter wird mit seinen beiden Anschlüssen einfach an die beiden Schraubklemmen eines Messkanals angeschlossen.

Sie können auch einen Taster anschließen, wenn dieser bei Betätigung länger als min. 2 Sekunden ein bzw. aus bleibt.

In diesem Beispiel wurde keine geschirmte Leitung verwendet. Die geschirmte Leitung ist nur notwendig, wenn die Leitung länger als 5 m ist und die Leitung im Freien oder nahe bei andren Leitungen verlegt ist.  

Anwendung:

Sie können jeden potentialfreien Schaltkontakt abfragen. Viele Geräte stellen einen solchen Kontakt zur Verfügung.
Beispiele: Kesselsteuerung mit Kontakt für Brennerstörung, Alarmanlage, Bewegungsmelder, Überschwemmungswächter, Trockenlaufschutz, Filtersteuerung mit Störausgang, ...  

 

Schalterabfrage mit Überwachung der Fühlerleitung

Klicken Sie hier, um das Bild größer zu sehen!

So kann das TELCONvoice auch einen Leitungsschaden feststellen:

Wie im vorigen Bild ist hier auch ein Schalter bzw. Taster am TELCONvoice angeschlossen.

Durch den paralleneln 5k Ohm Widerstand und dem 500 Ohm Serienwiderstand, kann das TELCONvoice feststellen, ob die Fühlerleitung unterbrochen oder kurzgeschlossen ist.

Wenn ein Fehler im Kabel auftritt, kann Sie das TELCONvoice automatisch anrufen, um den Fehler zu melden.

In diesem Beispiel ist auch wieder wie im Beispiel "Temperaturfühler" eine geschirmte Fühlerleitung eingezeichnet.  

Anwendung:

Siehe "Schalterabfrage".  

 

Mehr Infos zum TELCONvoice

HIER gelangen Sie zur TELCONvoice - Hauptseite.
HIER sehen Sie alle Anschlussklemmen des TELCONvoice.
HIER lesen Sie eine Zusammenfassung der Funktionen des TELCONvoice.

 
 
Impressum
© 2016 PAUSCH GmbH
Autor Ing. A. PAUSCH
Austria
AT-2441 Mitterndorf
Moosgasse 10
TEL: +43/ 2234/ 73866-0
FAX: +43/ 2234/ 73866-8
GSM: +43/676/ 615 2928