Trockenlaufschutz TROL V2

Anschlussbelegung

Sitemap Start » Produkte » Flüssigkeitsregler » TROL » Anschlussbelegung

elektronischer Trockenlaufschutz TROL für Pumpen

Das Produkt gross sehen Den PDF – Übersichtsprospekt sehen  Die PDF – Betriebsanleitung sehen  Anschlussklemmen |  Funktionsübersicht  |  Verdrahtung  Alle Anschlussklemmen |  Funktionsübersicht  |  Verdrahtung

Anschlußbelegung des elektronischen Trockenlaufschutzes TROL.


Technische Daten des TROL.

Schaltbelegung Anschlüsse des TROL

Unten sehen Sie die 12 Anschlussklemmen des Sockels:

1, 2, 3: Netzanschluss zur Stromversorgung des TROL.

5, 6, 7: Die potentialfreien Reilasausgänge. Wenn o.k. ist 6 mit 7 verbunden. Wenn Trockenlauf ist 6 mit 5 Verbunden.

10, 11, 12: Hier wird die Sonde angeschlossen. Die NIVTH–Sonde benötigt nur die Klemme 11. Die berührungsfreie kapazitive Sonde NIVCAP benötigt die 3 Klemmen.


Anschlussbelegung der Klemmen des Trockenlaufschutz TROL

Anmerkung
: Weiss auf blau ist das Innere des TROL dargestellt.

Anschlußbeispiel wie man das TROL verwenden kann

Hier sehen Sie, wie das TROL eine Pumpe schützt. In die Saugleitung wird in ein T-Stück die NIVTH–Sonde geschraubt.

Anmerkung: Bei einer Kunststoffleitung kann auch die kapazitive Sonde NIVCAP außen am Rohr angebracht werden. Hier sind beide Sondentypen eingezeichnet. Es kann jedoch nur eine Sonden angeschlossen werden.

Wenn in der Leitung Wasser ist, sind die Anschlussklemmen 6–7 verbunden, der Schütz zieht an und die Pumpe läuft. Wenn in der Leitung Luft ist, sind die Anschlussklemmen 5–6 verbunden, der Schütz kann nicht anziehen und die Pumpe steht und kann nicht beschädigt werden. Sie können sogar einen Alarm anschließen.

Schaltbild des Trockenlaufschutz TROL


Wichtig
: Wenn Sie die NIVTH–Sonde verwenden, muss die Pumpe oder das Rohr geerdet sein.

Anmerkungen zum Sondenkabel

Verwenden Sie für die optische Sonde NIVOPT und kapazitive Sonde NIVCAP wie die folgenden Klemmen das geschirmte Fühlerkabel FKS (siehe auch Anschlussmethode) bei Leitungslängen über 5 Meter.

Verwenden Sie für galvanische Sonden wie NIVGAL, NIVTH und NIVCLUST bei Sondenverlängerung das Spezialkabel FKNIV.

 
Impressum
© 2016 PAUSCH GmbH
Autor Ing. A. PAUSCH
Austria
AT-2441 Mitterndorf
Moosgasse 10
TEL: +43/ 2234/ 73866-0
FAX: +43/ 2234/ 73866-8
GSM: +43/676/ 615 2928