NIVCAP

Anschlussbelegung

Sitemap Start » Produkte » Zubehör » Sonden » NIVCAP »  Anschluss

Anschlussbelegung des Berührungsfreien kapazitiven Füllstandssensors NIVCAP.

Tipp: Bei größeren Kabellängen verwenden Sie das NIVCFKS - Kabel.
 

Das Produkt gross sehen          Die PDF – Betriebsanleitung sehen          Alle Schaltbeispiele sehen

Anschluss des NIVCAP an PAUSCH-Geräte

Klicken Sie um mehr über den Niveauregler NIVA zu erfahren!

Unsere neuen Regler NIVA, TROL, LWARN, und TWINNIV besitzen an der Front die gleiche Buchse wie am NIVCAP. Der Anschluss ist daher supereinfach: Anstecken – Fertig!

Anmerkung: Bei den älteren Versionen, muss der Stecker abgezwickt und das Kabel am Socken angeschlossen werden: Siehe hier.

   
Klicken Sie um mehr über die Schwallwassersteuerung=Überlaufbehältersteuerung=Niveauregler für Schwimmbad mit Überlaufkante NIVPOOL zu erfahren! Wie Sie das NIVCAP an die Schwallwassersteuerung NIVPOOL anschließen, lesen Sie HIER.
   
Klicken Sie um mehr über die intelligente Filtersteuerung mit allen Funktionen   A L L P O O L   zu erfahren! Der Schwimmbad – Alleskönner ALLPOOL hat alle Poolsteuerungen integriert – auch einen Niveauregler bzw. Schwallwassersteuerung. Aus Platzgründen gibt es im ALLPOOL leider keine Stromversorgungsbuchse für das NIVCAP. Es gibt daher eine spezielle Version des TWINNIV, um die NIVCAP-Sonden bequem an das ALLPOOL anschließen zu können. Pro Spezial-TWINNIV können Sie 2 Sondenkabel an der Front mit dem Modularstecker anstecken. An den Schraubklemmen verbinden Sie dann 3 Adern (Masse, Sonde 1 und Sonde 2). Um 4 NIVCAP-Sonden an das ALLPOOL anzuschließen, benötigen Sie also 2 Stück Spezial-TWINNIV.

Buchse Schaltbelegung der NIVCAP-Buchse

Hier sehen Sie die Funktion der 4 Kontakte der Western-Digital Buchse am NIVCAP:


1 Vcc:
Stromversorgung (Pluspol). Sie muss zwischen 8V und 24V liegen und stabilisiert sein. Belastung max. 20mA.

2 GND:
Stromversorgung (Minuspol).

3 Out:
Digitales Ausgangssignal. Bei Wasser liegt 0V an, ansonsten Vcc. Die Belastbarkeit beträgt max. 5mA.

4 GND:
Stromversorgung (Minuspol).
 
Ein ca. 2m langes Kabel mit diesem passenden Modularstecker wird mitgeliefert.

 

Blockschaltbild das Innere des NIVCAP

So sieht das Innere des NIVCAP aus:

Der Mikroprozessor erfasst über die Sensorfläche die Dielektrizität. Da jeder Stoff eine andere Dielektrizität besitzt (Wasser ca. 80, Luft ca. 1000) kann der Mikroprozessor mit diesem Messsignal entscheiden, ob sich an der Sensorfläche z.B. Luft oder Wasser befindet. Zusammen mit der Empfindlichkeitseinstellung schaltet der Prozessor den Transistor leitend (Wasser) oder isolierend (Luft). Daher Liegt am Out-Pin Nr. 3 entweder GND (Wasser) oder über den 2k Ohm Widerstand Vcc (Luft).

 
 
Impressum
© 2016 PAUSCH GmbH
Autor Ing. A. PAUSCH
Austria
AT-2441 Mitterndorf
Moosgasse 10
TEL: +43/ 2234/ 73866-0
FAX: +43/ 2234/ 73866-8
GSM: +43/676/ 615 2928