Schwallwassersteuerung

NIVPOOL

Sitemap Start » Produkte » Flüssigkeitsregler » NIVPOOL

Klicken Sie, um das NIVPOOL größer zu sehen !

 Das Produkt gross sehen    Den PDF – Übersichtsprospekt sehen     Die PDF – Betriebsanleitung sehen     Anschlussklemmen |  Funktionsübersicht  |  Verdrahtung     Alle Anschlussklemmen |  Funktionsübersicht  |  Verdrahtung

Das NIVPOOL Das Produkt gross sehen ist ein Niveauregler für Schwimmbäder mit Überlaufkante.

Das NIVPOOL ist eine Schwallwasser - Steuerung mit folgenden Funktionen:

Das Gerät ist mikroprozessorgesteuert und bietet intelligente Zusatzfunktionen wie Überwachung der Sonden. Die Sondenzustände und Relais werden permanent angezeigt.

Funktion Wozu man das NIVPOOL braucht

Schwimmbäder mit Überlaufkante (also ohne Skimmer) benötigen einen Schwallwasserbehälter. Das ist ein Behälter, der der Wasser aus der Überlaufkante puffert um es dann an die Filterpumpe weiterzugeben.

Das NIVPOOL erfüllt dabei folgende Funktionen:

Klicken Sie um die Funktionsweise grafisch zu sehen.

Trockenlaufschutz:
Wenn zu wenig Wasser im Überlaufbehälter ist, verhindert das NIVPOOL, dass die Filterpumpe einschaltet, Luft saugt und zerstört wird (=zwangs Ausschaltung).

Nachfüllen:
Wenn z.B. durch Verdunstung oder Rückspülen zu wenig Wasser im Schwimmbad ist, füllt NIVPOOL automatisch Frischwasser nach (mittels einem Magnetventil).

Überfüllschutz:
Wenn plötzlich viel Wasser in den Überlaufbehälter fließt, weil z.B. Schwimmer ins Bad springen schaltet NIVPOOL die Filterpumpe ein, damit der Wasserschwall zurück ins Schwimmbad gepumpt wird (=zwangs Einschaltung).

Info:
Die Funktionsweise in 10 Schritten mit Bildern erklärt.
Eine exakte Beschreibung der Schaltlogik.

Vorteile Was das NIVPOOL zusätzlich kann

Das Herzstück im NIVPOOL ist ein Mikroprozessor. Daher leistet NIVPOOL mehr als gewöhnliche Überlaufsteuerungen und ist sogar noch günstiger. Es können alle Sondentypen verwendet werden. Gewöhnlich werden die NIVCLUST–Hängeelektroden Die PDF – Betriebsanleitung sehen verwendet.

Klicken Sie HIER um mehr über die Vorteile des NIVPOOL zu erfahren.

Technische Daten  Was das NIVPOOL noch alles kann

Klicken Sie HIER!

Schaltlogik in Bildern 

Klicken Sie HIER um mehr über die Funktionsweise des NIVPOOL zu erfahren. In 10 Abbildungen sehen Sie, wie das NIVPOOL auf alle Wasserstände reagiert.

Anschlüsse Die Funktion der Schraubklemmen

Erfahren Sie mehr über die Funktion der Anschlussklemmen.
HIER finden Sie Infos über die NIVCLUST–Sonden Die PDF – Betriebsanleitung sehen.

 

NIVREMOTE bei großer Entfernung zu den Sonden:

galvanische Niveau Fernerfassung NIVREMOTE

Wenn der Überlaufbehälter weiter entfernt ist, können Sie das NIVREMOTE beim Überlaufbehälter installieren. Es erfasst die Zustände von 4 galvanischen Niveausonden und überträgt sie digital und störsicher über ein einziges 2polig geschirmtes FKS-Kabel zum NIVPOOL.

Sie brauchen also lediglich ein dünnes Kabel zum Schwallwasserbehälter verlegen und die Übertagung der Sondenzustände erfolgt völlig störsicher. Die Kabel der NIVCLUST–Sonden brauchen nur kurz zu sein. Daher gibt es nun auch eine Version mit lediglich 2m Länge (Artikelnummer NIVCLUST-2).

Ohne:
 
Mit NIVREMOTE:
 
5 Sondenleitungen werden bis zum NIVPOOL geführt. Bei großen Diszanzen nicht ideal. Nur ein dünnes Kabel wird zum NIVPOOL geführt: Völlig störsichere digitale Übertragung der Sondensignale.

BestelldatenOnline kaufen

Wenn Sie Wiederverkäufer sind, wenden Sie sich bitte an unsere Vertretungen bzw. werfen Sie bitte einen Blick in unsere Händler Preisliste.

Bestellen: Klicken Sie HIER, wenn Sie Endkunde sind und 1 Stück kaufen wollen.

VersionsgeschichteVerbesserungen

Diese Detailverbesserungen gab es in letzter Zeit:

Version 2.2:
Intelligente Sondenverzögerung und Füllzeitüberwachung. Größerer Einstellbereich der Sondenempfindlichkeit.

Version 2.3:
(ab 15.07.2010, ab Seriennummer XJ-32975, erkennbar am 7ten Einstellungspunkt im Setupmodus)
Um den Faktor 10 unempfindlicher auf Störungen durch zu nahe bei den Sondenkabel verlegte Kabel mit Netzspannung. Zusätzliche Einstellung für Problemanlagen: Der Sondenfehler wird auf Wunsch erst viel später aktiviert und sehr schnell wieder zurückgesetzt.

Version 2.4:
(ab Ende 2012, ab Seriennummer AB-38118)
Kompatibel zum NIVREMOTE.

Version 2.41:
(ab Anfang 2015, ab Seriennummer AB-42657)
Wieder zum NIVCAP und NIVOPT kompatibel. Die Inkompatibilität kam mit 2.4 und machte Probleme, wenn die oberste Sonde S4 eine NIVCAP oder NIVOPT war. Sollten Sie dieses Problem haben, können wir kostenlos ein Adapterkabel für diese Sonde liefern, die das Problem auch bei einem NIVPOOL der Version 2.4 löst.


Downloads Weitere Dokumente und Files

Klicken Sie um mehr über PDF-Datein zu erfahrenBetriebsanleitung: Die originale Betriebsanleitung (PDF-File).
Klicken Sie um mehr über PDF-Datein zu erfahrenÜberblicksseite: Technische Kurzbeschreibung (PDF-File).
Klicken Sie um mehr über PDF-Datein zu erfahrenSonden–Installation: Die originale NIVCLUST–Sonden Betriebsanleitung (PDF-File).
Klicken Sie um mehr über PDF-Datein zu erfahrenAnschluss an XPOOL-Filtersteuerung: So verbinden Sie das NIVPOOL mit unseren Filtersteuerungen XPOOL, CALPOOL, SOLPOOL (PDF-File).
Klicken Sie um mehr über PDF-Datein zu erfahrenAnschluss an osf-Filtersteuerung: Die originale Betriebsanleitung (PDF-File).
 
Impressum
© 2016 PAUSCH GmbH
Autor Ing. A. PAUSCH
Austria
AT-2441 Mitterndorf
Moosgasse 10
TEL: +43/ 2234/ 73866-0
FAX: +43/ 2234/ 73866-8
GSM: +43/676/ 615 2928

 

 

 

 

 

 


Ohne: Mit NIVREMOTE:
 
5 Sondenleitungen werden bis zum NIVPOOL geführt. Nur ein dünnes Kabel wird zum NIVPOOL geführt: Völlig störsichere digitale Übertragung der Sondensignale.

 

 

Ohne Mit