Interface

M8RS232

Sitemap Start » Produkte » Filtersteuerungen » Fernwartung » M8RS232

zurück zur Fernwartung - Übersicht

Das Produkt gross sehen

Interface M8RS232 zum Verbinden des ExtenderPorts des Schwimmbad Alleskönners ALLPOOL mit einem Leitrechner über RS232, um das ALLPOOL mittels unserer Fernwartsoftware oder über eine Hausautomatisation mittels ASCII-Protokoll zu bedienen.

QR-Links zur Homepage

Mehr Infos

Unter diesen Links finden Sie auf der PAUSCH-Homepage diese Seite, die Fernwartsowtware zum Runterladen und eine Beschreibung des ASCII-Protokolls. Wenn Sie diese Seite auf Papier lesen: Mit einer QR app können Sie die Grafiken fotografieren, um direkt zu den Seiten zu gelangen, ohne den Link abtippen zu müssen.

Diese Seite (M8RS232) Fernwartsoftware ASCII-Protokoll
www.pausch.at/htm/g/flt/fernwart/m8rs232.htm www.pausch.at/htm/g/flt/fernwart/ www.pausch.at/htm/g/flt/ascii/
 

Anwendungen des M8USB

Fernwarten, Fernbedienen, Datenaustausch:

Das M8RS232 - Interface verbindet den Schwimmbad Alleskönner ALLPOOL mit einem PC über die RS232 - Schnittstelle. Der PC kann nun mit dem ALLPOOL Daten austauschen.

Wenn am PC unsere Fernwartsoftware läuft, kann das ALLPOOL mittels dem PC genau so bedient werden, wie über das ALLPOOL selber. Da die Fernwartbuchse des ALLPOOL weiterhin zur Verfügung steht, kann parallel dazu ein GSM-Modem zum senden von SMS im Fehlerfall an das ALLPOOL angeschlossen werden.

Wenn Sie das ALLPOOL an einen Leitrechner der Hausautomatisation anschließen, können die wichtigesten Einstellungen und Auslesen von Messwerten über das simple ASCII-Protokoll des ALLPOOL erfolgen. Somit kann das ALLPOOL über die Touchscreens der Hausleittechnik bedient werden. Hier finden Sie alle Infos: www.pausch.at/ascii

Internet so vorgehen

ALLPOOL mit Fernwartsoftware über Internet fernbedienen

Unsere Fernwartsoftware hat besonders geringe Anforderungen an den PC. Es reicht z.B. ein kleines und sehr stromsparendes Atom-Notebook, das am ALLPOOL angeschlossen ist, und permanent läuft. Wenn Sie auf diesem eine Internet-Fernsteuersoftware installieren, können Sie das ALLPOOL z.B. mittels VPN weltweit bedienen. Wir verwenden z.B. Radmin. Nur der Server muss gekauft werden. Sie können beliebig viele Clients (also die Computer von denen sie aus das ALLPOOL bedienen wollen) kostenlos nutzen. Hier finden Sie eine Liste mit weiteren Fernsteuerprogrammen: https://de.wikipedia.org/wiki/Screen-Sharing#Software

VPN bedeutet Virtual Private Network. Damit können Sie über das Internet eine verschlüsselte, also sichere Verbindung in ihr privates Netzwerk herstellen. Sie können also weltweit mittels PC, Smartphone usw. auf ihr Netzwerk zugreifen, so als wären sie zuhause und mittels WLAN direkt mit Ihrem Netzwerk verbunden. Die meisten Betriebssysteme unterstützen VPN.

Tipp: Verwenden Sie als Router z.B. die Fritz!Box 7490, die einen VPN-Server und DynDNS Server zur Verfügung stellt und leicht zu konfigurieren ist.

Alternative:

Sie können statt VPN den Rechner auf dem unsere Fernwartsoftware läuft auch mittels Portweiterleitung im Internet freizugeben. Bei einem Internetanschluss mit dynamischer IP müssen Sie einen DynDNS Server nutzen. Da der Rechner frei im Interne zugänglich ist, müssen Sie ihn gegen Hackerangriffe besonders gut absichern. Ich empfehle daher VPN zu verwenden.

RS-232 warum?

Sehr langes Kabel möglich

Heutige Computer stellen nur mehr USB Anschlüsse zur Verfügung. Schalten Sie daher einfach einen RS232/USB Wandler beim Computer dazwischen. Der große Vorteil der RS-232 Schnittstelle ist die Möglichkeit, lange Kabel zu verwenden. Wenn der Computer weit vom ALLPOOL entfernt ist, können Sie die RS-232 Signale mit unserem FKS-Kabel bis zu 500m weit übertragen.

Anschluß des Kabels

Zum Verbinden eines PC's mit unserer Poolsteuerung:
ALLPOOL seitlich
  • Die Seite mit dem M8 Stecker wird in den ExtenderPort des ALLPOOL gesteckt, und mit dem Gewindering gesichert. Der ExtenderPort befindet sich auf der rechten Seite des ALLPOOL.
  • Die Seite mit der D-SUB 9 Buchse verbinden Sie mit dem Computer.
 
Anschluss Klemmen im Innern des M8RS232:
  • Links: 230V Stromversorgung.
  • Rechts: Serielle RS232 Schnittstelle. Hier ist bereits das Kabel mit der D-SUB 9 Buchse angeschlossen. Tipp: Wenn Sie hier unser FKS Kabel anschließen, können Sie die RS232 Signale bis zu 500m weit übertragen.

    Die weiße Ader wird an der Klemme Braun angeschlossen.
    Die braune Ader wird an der Klemme Grün angeschlossen.
    Die Schrimung wird an der Klemme Schirm angeschlossen.

Foto XL gross sehen !

ACHTUNG bitte beachten

Keine galvanische Trennung:

Die M8 Buchse ist galvanisch mit der DSUB9 Buchse verbunden. Eine Spannungsdifferenz zwischen dem angeschlossenen  ALLPOOL und dem Computer kann daher zu einer Beschädigung führen. Sollte es zu Spannungsdifferenzen kommen, müssen Sie eine galvanische Trennung für RS-232 dazwischen schalten.

 
Impressum
© 2016 PAUSCH GmbH
Autor Ing. A. PAUSCH
Austria
AT-2441 Mitterndorf
Moosgasse 10
TEL: +43/ 2234/ 73866-0
FAX: +43/ 2234/ 73866-8
GSM: +43/676/ 615 2928