Alleskönner ALLPOOL

Infomodus

die wohl intelligenteste Poolsteuerung
Sitemap Start » Produkte » Filtersteuerungen » ALLPOOL » Info-Taste

Hauptseite des Schwimmbad-Alleskönners ALLPOOL

Das Produkt gross sehen     Den PDF – Übersichtsprospekt sehen     Die PDF – Betriebsanleitung sehen     Anschlussklemmen |  Funktionsübersicht  |  Verdrahtung     Alle Anschlussklemmen |  Funktionsübersicht  |  Verdrahtung 

Ein Druck auf die INFO–Taste und schon zeigt das ALLPOOL was läuft UND WARUM !

Info-TasteMit der INFO–Taste zeigt das ALLPOOL detailliert an, was es gerade macht. Es zeigt sogar den Grund.

 

Filtersteuerung für jede 230V / 400V  Filterpumpe mit super ZeitschaltuhrFiltersteuerung
Heizungsregler für jede Schwimmbadbeheizung mit Schutzfuntkionen und vielen EinstellmöglichkeitenHeizungsregler
Solarregler mit Prioritätsschaltung, Rückkühlfunktion, Wärmemengenzähler usw.Solarregler
Filterregeneration für jedes 4/6-Wege Rückspülventil und Kolbenventil.Rückspülung
Niveauregler für Schwimmbäder mit Überlaufkante oder SkimmerNiveauregler
Zahlreiche Einstellmöglichkten um die Anlage optimal zu steuern. Statistik abrufen, Bedienmodus für Endkunde oder Installateuer einstellen.System
Das ALLPOOL kann mittels Fernbedienteil, PC, Modem oder Handynetz fernbedient werdenFernwartung
Das ALLPOOL kann Fehlermeldungen über SMS verschickenSMS–Alarm
InfomodusInfomodus
Das Produkt gross sehen Foto Den PDF – Übersichtsprospekt sehen Prospekt Die PDF – Betriebsanleitung sehen Anleitung Leistungsüberblick aller Poolsteuerungen in einer Tabelle Tab 
InfomodusStatistik
InfomodusBedienung

Transparente Bedienung INFO–Taste

Drücken Sie einfach die INFO–Taste damit die grüne LED darüger leuchtet. Schon zeigt Ihnen das ALLPOOL was, und wieso es etwas ein– oder ausschaltet.

Info-Taste

Mit den den Minus–Taste/Plus–Taste–Tasten blättern Sie durch alle Anzeigen jedes Anlageteils.

Filter – INFO Beispiel

Mit der Infotaste sehen Sie prägnant wieso die Filterpumpe läuft oder nicht:
Drücken Sie die Filter– und dann die Info–Taste und schon sehen Sie, was das ALLPOOL mit der Filterpumpe macht.

.

In diesem Beispiel läuft die Filterpumpe: Die Pumpe zieht gerade 2.7A. Sie läuft wegen der Zeitschaltuhr, die sie noch bis zum Donnerstag in der Früh um 06:30 Uhr einschalten will.

Wenn die Filterpumpe läuft, sehen Sie in Echtzeit die momentane Stromaufnahme in Ampere.

Sie sehen jederzeit prägnant weshalb das ALLPOOL die Filterpumpe ein– bzw. ausgeschaltet hat (Uhrzeit, Trockenlaufschutz, ExternEin, ExternAus, Motorschutz, Rückspülvorgang, ...).

 

Rückspülung – INFO Beispiel

Wann wird wieder rückgespült?
Drücken Sie die Rückspül– und dann die Info–Taste und schon sehen Sie,  wann das nächste Mal rückgespült wird.
 

Hier sehen Sie, dass die Rückspülung durch die Filterbetriebsstunden aktiviert wird: Die nächste Rückspülung findet hier in 55 Stunden und 58 Minuten statt.

Wenn der Rückspülvorgang gerade aktiv ist, zeigt das ALLPOOL an, auf welcher Position sich das Ventil gerade befindet. Ein sekundengenauer Countdown gibt über den Fortschritt Auskunft.

Heizungs – INFO  Beispiel

Mit der Infotaste sehen Sie die Temperaturen und wieso die Heizung läuft oder nicht:
Drücken Sie die Heiz– und die Info–Taste und schon sehen Sie, die eingestellte Schwimmbadtemperatur (=Solltemperatur) und die tatsächliche Schwimmbadtemperatur.

Sie sehen auch, ob das ALLPOOL die Heizung gerade eingeschaltet hat oder nicht.

°
°

In diesem Beispiel läuft die Heizung: Die Schwimmbadtemperatur ist auf 27.0°C gestellt. Das Bad hat momentan allerdings nur 23.8°C Daher hat das ALLPOOL die Heizung eingeschaltet.

Solarheizungs – INFO Beispiel

Mit der Infotaste sehen Sie die Temperaturen und wieso die Solarheizung läuft oder nicht:
Drücken Sie die Solar– und die Info–Taste, und schon sehen Sie ob gerade mit der Sonne geheizt wird.

Sie sehen auch prägnant den Grund: Differenztemperatur ausreichend? Maximaltemperatur erreicht? Zum Kühlen eingeschaltet? usw.

°
°

In diesem Beispiel ist die Solarheizung ausgeschaltet: Es ist eingestellt, das maximal bis 28.5°C mit der Solarheizung geheizt werden soll. Das Bad hat allerdings schon 29.3°C. Es wird daher nicht mehr weiter mit der Sonne geheizt obwohl die Kollektoren warm genug wären.

 

Niveauregler – INFO Beispiel

Sie sehen welche Sonden Wasserkontakt melden und wie der Regler darauf reagiert:
Drücken Sie die Niveau– und dann die Info–Taste und schon sehen Sie, welche Sonden in der Luft und welche im Wasser sind.

Sie sehen in Klartext was das ALLPOOL aus den Sondenzuständen schließt: Alles ok, Trockenlaufschutz, Nachfüllen, zwangsweise Einschaltung.


Hier sehen Sie, das die Filterpumpe einschalten darf. Das ALLPOOL speist gerade Frischwasser nach.

 

System – INFO Beispiel

Hier sehen Sie den System–Infoschirm des ALLPOOL, der aus 2 Seiten besteht:
Drücken Sie die System– und dann die Info–Taste und schon sehen Sie zahlreiche Informationen:

Das ALLPOOL zeigt den Gerätenamen: Diesen können Sie auch bei den Fernalarm–Einstellungen selber festlegen.

Sie sehen die Softwareversionsnummer: Wir entwickeln unsere Produkte ständig weiter. Immer wenn wir die Gerätesoftware ändern um Funktionen einzubauen, erhöhen wir die Versionsnummer.

Sie sehen den eingestellten Bedienmodus: Also ob das ALLPOOL gerade im Expertenmodus, in dem alle Einstellungen vorgenommen werden können oder im Easymodus für den Endkunden, in dem nur die allerwichtisten Einstellungen sichtbar sind, läuft.

Sie sehen die aktuelle Uhrzeit: Die im ALLPOOL eingebaute Uhr läuft selbst ohne Strom viele Jahre lang weiter.

Sie sehen das aktuelle Datum und Wochentag: Der im ALLPOOL eingebaute Kalender kann das Datum mit Wochentag bis ins Jahr 2060 berechnen.

1. Seite:

Das Gerät hat den Namen "ALL".
Die Softwareversion ist "3.2".
Das ALLPOOL befindet sich im Bedienmodus "expert".
Das Datum ist der 24. Dez. 2007.
Dieser Tag ist ein Freitag.

2. Seite:

Das ALLPOOL läuft im Automatikbetrieb.
Die Uhrzeit ist 16 Uhr 56.

Fehlermeldungen Beispiel

Wenn das ALLPOOL einen Fehler erkennt, wird er im Infomodus in Klartext angezeigt:
Alarmmeldung: Motorschutz!Der Filterpumpen – Motorschutz zeigt den Strom an, der zur Auslösung geführt hatte und den maximal erlauben.


In diesem Beispiel hat der Motorschutz ausgelöst da: Der Strom 8.3A war, er darf jedoch maximal nur 3.4A sein. Das ALLPOOL versucht die Pumpe wieder in 20 Minuten einzuschalten. Es gibt dann noch 4 automatische Versuche.

 

Alarmmeldung: Beckenwasser zu kalt! Das wird angezeigt, wenn das Schwimmbad kälter wurde als erlaubt.


°

Hier wird alarmiert, weil das Bad die untere Alarmtemperatur unterschritten hat.

 

SMS–Alarmierung Alle Fehlermeldungen können auch Ferngemeldet werden. Wenn Sie ein Handy anschließen, kann das ALLPOOL z.B. eine SMS schicken:

 Eine empfangene SMS mit Fehlerbeschreibung, die das ALLPOOL gesendet hat 
 

In diesem Beispiel ist das 4/6–Wege Motorventil stecken geblieben.

 

Weitere Infos in Schlagworten

Filter:

Motorstrom
Motorschutz
elektr. Trockenlaufschutz
Uhr-Laufzeit
nächste Einschaltung / Abschaltung
Countdown Restdauer tempdynam Einschaltung
tempdynam Abschaltung
Nachtstomabschaltung
Einschaltgrund / Ausschaltgrund

Desinfektion:

Dosieralarme
nächste Dosierung
Durchschnittstemperatur Bad bzw. Whirlpool
Countdown Dosierdauer / Dosiermenge

Rückspülung:

Rückspülalarme
nächste Rückspülung / Rückspülwiederholung
Zustand Rückspülventil
Countdown Rückspüldauer / Nachspüldauer
Rückspülgrund

Whirlpoolfunktion:

Whirlpoolbetrieb / Schwimmbadbetrieb
Laufzeit
Grund der Aktivierung

Konv. Heizung:

Heizalarme
Badtemperatur
Einschaltgrund / Ausschaltgrund

Solarheizung:

Heizalarme
Kollektortemperatur
Einschaltgrund / Ausschaltgrund

Niveauregler:

Niveaualarme
Zustand Niveausonden
Grund der Aktivierung

System:

Alarme über Universaleingänge
Alarm Modemfehler
Zustände der Universaleingänge
Temperatur(en) der Universaleingänge
Ferienmodus über Universaleingang
Whirlpoolbetrieb über Universaleingang
Rinnenreinigung über Universaleingang
Dosierrelaiszustand

© UrheberrechtAchtung

Unsere Werke wie unsere Produkte und diese Homepage bzw. infoCD mit allen Texten, Grafiken, Fotos,  Konzepten, Prospekten, Betriebsanleitungen sowie das Design, Software und Konzept unserer Produkte sind Urheberrechtlich geschützt. So sind z.B. insbesondere der Infomodus, Universalein– & Universalausgang und die Bedienung des ALLPOOL rechtlich geschützt! Verstöße werden geahndet! 

 
Impressum
© 2016 PAUSCH GmbH
Autor Ing. A. PAUSCH
Austria
AT-2441 Mitterndorf
Moosgasse 10
TEL: +43/ 2234/ 73866-0
FAX: +43/ 2234/ 73866-8
GSM: +43/676/ 615 2928