ALLPOOL

Heizungsregler

die wohl intelligenteste Poolsteuerung
Sitemap Start » Produkte » Filtersteuerungen » Fernwartung

Die im Alleskönner ALLPOOL integrierte Heizungssteuerung arbeitet mit allen Heizungsarten zusammen:

Klicken Sie hier, um eine Übersicht unserer Filtersteuerungen zu sehen. Ölkessel einer ZentralheizungALLPOOL - FunktionsübersichtTemperaturfühlerWärmetauscher bzw. Elektro-Durchlauferhitzer

Heizungsregler:

grosses ALLPOOL–Foto   ALLPOOL–Übersichtsprospekt   ALLPOOL–Betriebsanleitungen   Anschlussklemmen  |  Funktionsübersicht  |  Verdrahtung   Preise | Extras | Bestellen   ©


Filtersteuerung für jede 230V / 400V  Filterpumpe mit super ZeitschaltuhrFiltersteuerung
Heizungsregler für jede Schwimmbadbeheizung mit Schutzfuntkionen und vielen EinstellmöglichkeitenHeizungsregler
Solarregler mit Prioritätsschaltung, Rückkühlfunktion, Wärmemengenzähler usw.Solarregler
Filterregeneration für jedes 4/6-Wege Rückspülventil und Kolbenventil.Rückspülung
Niveauregler für Schwimmbäder mit Überlaufkante oder SkimmerNiveauregler
Zahlreiche Einstellmöglichkten um die Anlage optimal zu steuern. Statistik abrufen, Bedienmodus für Endkunde oder Installateuer einstellen.System
Das ALLPOOL kann mittels Fernbedienteil, PC, Modem oder Handynetz fernbedient werdenFernwartung
Das ALLPOOL kann Fehlermeldungen über SMS verschickenSMS–Alarm
InfomodusInfomodus
Das Produkt gross sehen Foto Den PDF – Übersichtsprospekt sehen Prospekt Die PDF – Betriebsanleitung sehen Anleitung Leistungsüberblick aller Poolsteuerungen in einer Tabelle Tab 
InfomodusStatistik
InfomodusBedienung

Für alle Heizungen Öl - Gas - Fernwärme - Elektro ...

Das ALLPOOL kann jede Heizungsart zum Beheizen des Schwimmbades nutzen:

konv. Heizung

  • Unterstützt Öl - Gas - Fernwärme - Elektro - Wärempumpe - Zentralheizung usw.
  • An die elektrischen Klemmen im ALLPOOL können Sie Pumpen, Magnetventile oder Motorventile anschließen.
  • Für große elektrische Lasten wie z.B. Elektroheizung verwenden Sie die Schaltbox RELPOW.
  • Wärmepumpen sollten nicht zu oft ein/ausgeschaltet werden. Daher können Sie die Hystere einstellen, die exakt eingehalten wird.
  • Der Universalausgang oder der Solarausgang kann als potentialfreie Kesselanforderung genutzt werden.

Temperatureinstellung sehr einfach

Die gewünschte Temperatur ist einfach einzustellen:

Temperatureinstellung

  • Einfach auf die Tasten Heiz, Plus–Taste, OK drücken und schon kann die gewünschte Temperatur mit den Minus–Taste/Plus–Taste–Tasten eingestellt werden. Siehe Die PDF – Betriebsanleitung sehen Benutzerhandbuch.

.
24.5°

Hier wird die Schwimmbadtemperatur eingestellt. Alles was Alles was am LCD blinkt, kann mit den + / – Tasten geänder werden. Egal ob ein nummerischer Wert oder eine Auswahl, kann mit den + / – Tasten verstellt werden.


  • Immer wenn die Wassertemperatur im Schwimmbad droht zu weit abzusinken, aktiviert das ALLPOOL die Heizung.
  • Sollte auch eine Solarheizung vorhanden sein, gibt das ALLPOOL der Sonne den Vorrang.

Temperaturfühler verschiedene Bauformen

Es sind für das ALLPOOL eine Reihe von Temperaturfühler und Tauchhülsen verfügbar:

FT: Tauchfühler mit 10mm Durchmesser für unsere Tauchhülse TH30

TH30: Verchromte Messingtauchhülse mit 30mm Tauchtiefe für unseren Fühler FT

Tauchhülse aus PVC für aggressive Medien in Klebetechnik

  • Alle unsere Temperaturfühler sind elektrisch gleich.
  • Sie liefern exakte Widerstandswerte und ermöglichen genaue Temperaturmessungen.
  • Für eine besonders genaue Temperaturerfassung können Sie alle angeschlossenen Fühler auch kalibrieren.
  • Das ALLPOOL hilft weiter, wenn der Temperaturfühler so in einer Rohrleitung montiert ist, das er nur bei Zirkulation die Schwimmbadtemperatur messen kann: Mit der Funktion "MessTest" können Sie einstellen, das z.B. jede Stunde für 3 Minuten die Pumpe einschalten soll um die tatsächliche Schwimmbadtemperatur erfassen zu können.

Filter und Solar Verriegelungen und Abhängigkeiten

Der Heizungsregler im ALLPOOL arbeitet auch mit der Filterpumpe und Solarheizung zusammen:

Schwimmbad Filterpumpe
Filterpumpe

  • Sie können einstellen, ob der Heizungsregler die Filterpumpe mit einschalten soll.
  • Sie können einstellen, ob die Heizung nur dann einschalten darf, wenn die Filterpumpe bereits z.B. wegen der Zeitschaltuhr läuft.
   

Solarabsorber
Solarabsorber

  • Werkmäßig ist eingestellt, das die Sonne Priorität hat:
    Wenn Sie zusätzlich zur konventionellen Heizung auch eine Solarheizung verwenden, gibt ALLPOOL der Sonne Priorität. Nur wenn die eingestellte minimale Schwimmbadtemperatur mit der Sonnenenergie nicht erreicht werden kann, schaltet das ALLPOOL die konventionelle Heizung ein.

HeizzeitBegrenzung

Eigene Zeitschaltuhr zum Begrenzen der Heizzeit:v3.0
Heizuhr 
  • Im ALLPOOL ist eine eigene Zeitschaltuhr für die konventionelle Heizung integriert. Sie können also einstellen, zu welchen Uhrzeiten (auch an welchen Wochentagen) das ALLPOOL die Beckenheizung aktivieren darf.
  • Liegt die aktuelle Zeit außerhalb der eingestellten Heizzeit, heizt das ALLPOOL nicht, selbst wenn das Becken schon zu kalt ist.
  • So können Sie verhindern, das z.B. in der Früh, bei besonders hohem Wärmebedarf für das Haus, der Kessel auch vom Schwimmbad belastet wird.
  • Es ist mit der Schaltuhr auch eine Nachtabsenkung realisierbar.

FerienbetriebSpezialtemperatur

Automatische oder manuelle Umschaltung der Beckentemperatur:v3.3
Urlaub 
  • Sie können neben der normalen Badetemperatur eine spezielle Temperatur eingeben, die das ALLPOOL zu bestimmten Zeiten aktiviert.
  • So können Sie eine besonders geringe Abwesenheitstemperatur eingeben, wenn Sie unterwegs sind, um Energie und Chemie zu sparen.
  • Sie können aber auch eine speziell hohe Temperatur einstellen, wenn das Becken zu bestimmten Wochentagen z.B. als Therapiebecken für Rheumapatienten genutzt wird.
  • Die Spezialtemperatur kann automatisch durch die Eingabe eines Start/Enddatums aktiviert werden.
  • Die Spezialtemperatur kann automatisch durch die Universalschaltuhren aktiviert werden. Hier kann neben der Start/Enduhrzeit auch jeder Wochentag programmiert werden.
  • Die Spezialtemperatur kann über jeden Universaleingang aktiviert werden. So kann über ein Telefonfernschaltgerät jederzeit komfortabel umgeschaltet werden.v3.5

Schutzfunktionen Für mehr Sicherheit und Komfort

Das ALLPOOL schützt intelligent vor Fehlbedienung und Defekten:

Schutzfunktionen

  • Im ALLPOOL ist ein Frostschutz Frostschutz integriert. Wenn die Schwimmbadtemperatur unter einen eingestellten Wert sinkt, schaltet es die Heizung ein – selbst wenn die Heizung ausgeschaltet ist. Werkmäßig ist diese Funktion ausgeschaltet.
  • Sie können eine minimale und maximale Alarmfunktion Alarmtemperatur einstellen. Wenn die Schwimmbadtemperatur zu weit steigt oder sinkt, wird ein Alarm ausgelöst.

°

Hier wird alarmiert, weil das Bad die untere Alarmtemperatur unterschritten hat.

  • Der Alarm wird prägnant am LCD angezeigt. Er kann auch Ferngemeldet werden. Wenn Sie ein Handy anschließen, kann das ALLPOOL z.B. eine SMS schicken.
  • Das ALLPOOL schützt auch vor Bedienfehlern: Wenn der Endkunde z.B. die Heizung in den manuellen Dauerbetrieb schaltet, kehrt das ALLPOOL selbstständig nach 3 Stunden wieder in den Automatikbetrieb zurück.
  • Wenn die maximale Alarmtemperatur erreicht wird, wird ein manueller Dauerbetrieb sofort beendet.
  • Die im ALLPOOL einstellbare Heizungsverzögerung schützt vor unbeabsichtigten kurzen Heizbefehlen. Diese können durch Wackelkontakte oder schlecht verlegte ungeschirmte Fühlerleitungen hervorgerufen werden.

Restwärmenutzung zum Energiesparen und Schützen

Das ALLPOOL nutzt auch die Restwärme im Wärmetauscher und in den Rohrleitungen:
Das ALLPOOL bringt auch die Restwärme im Wärmetauscher und Rohrleitungen ins Schwimmbad. 
  • Wenn gewünscht lässt ALLPOOL die Umwälzpumpe ein wenig nachlaufen, damit die enthaltene Restwärme in das Schwimmbad transportiert wird.
  • Der Restwärmenachlauf dient nicht nur zum Energiesparen. Er kann auch schädliche Überhitzungen von PVC–Rohrleitungen verhindern.

Kesselanforderung für die Kesselsteuerung

Das ALLPOOL kann der Kesselsteuerung mitteilen, das beim Schwimmbadheizen viel Wärme benötigt wird:
konv. Heizung 
  • Das ALLPOOL kann der Zentralheizung mitteilen, das größere Mengen von Wäreme benötigt werden. So kann verhindert werden, das der Pufferspeicher zu kalt wird, da der Kessel bereits bei gut geladenem Puffer sofort einschalten kann.
  • Die im ALLPOOL einstellbare Heizungsverzögerung schützt vor unbeabsichtigten kurzen Heizbefehlen.
  • Sie können den Universalausgang so programmieren, das er mit der konventionellen Heizung mit einschalten soll.
  • Durch den Universalausgang erhalten Sie eine potentialfreie Kesselanforderung.
  • Wenn Sie den im ALLPOOL eingebauten Solarregler nicht nutzen, können Sie im Systemmenü einstellen, das der Solarausgang mit den Klemmen für die konventionelle Heizung mit einschalten soll.
  • Durch die Solarklemmen, können Sie eine 230V – Kesselanforderung erhalten. Der Universalausgang bleibt dann für andere Anwendungen verfügbar.

Informativ Infoschirm mit Temperaturanzeige

Mit der Infotaste sehen Sie die Temperaturen und wieso die Heizung läuft oder nicht:
Infoschirm
  • Drücken Sie einfach die Heiz– und die Info–Taste und schon sehen Sie, die eingestellte Schwimmbadtemperatur (=Solltemperatur) und die tatsächliche Schwimmbadtemperatur.
  • Sie sehen auch, ob das ALLPOOL die Heizung gerade eingeschaltet hat oder nicht.
°
°

In diesem Beispiel läuft die Heizung: Die Schwimmbadtemperatur ist auf 27.0°C gestellt. Das Bad hat momentan allerdings nur 23.8°C Daher hat das ALLPOOL die Heizung eingeschaltet.

Statistik Betriebsstundenzähler

Das ALLPOOL führt Zeitzähler und Ereigniszähler:

Statistik

  • Sie können ablesen, wie lange die Heizung insgesamt seit dem letzten Statistik–Reset gelaufen ist. Zur besseren Übersichtlichkeit rechnet das ALLPOOL die Betriebsstunden in Tage–Stunden–Minuten um.
  • Alle Statistiken können direkt am ALLPOOL, am Fernbedienteil POOLTERM oder über die Fernwartung abgerufen werden.

Hier sehen Sie den  Betriebsstundenzähler der konventionellen Heizung: Seit dem letzten Statistikreset ist die Heizung umgerechnet 43 Tage, 52 Stunden und 9 Minuten gelaufen.

© UrheberrechtAchtung

Unsere Werke wie unsere Produkte und diese Homepage bzw. infoCD mit allen Texten, Grafiken, Fotos,  Konzepten, Prospekten, Betriebsanleitungen sowie das Design, Software und Konzept unserer Produkte sind Urheberrechtlich geschützt. So sind z.B. insbesondere der Infomodus, Universalein– & Universalausgang und die Bedienung des ALLPOOL rechtlich geschützt! Verstöße werden geahndet! 

 
Impressum
© 2016 PAUSCH GmbH
Autor Ing. A. PAUSCH
Austria
AT-2441 Mitterndorf
Moosgasse 10
TEL: +43/ 2234/ 73866-0
FAX: +43/ 2234/ 73866-8
GSM: +43/676/ 615 2928