Anschlussklemmen des

ALLPOOL

Sitemap Start » Produkte » Filtersteuerungen » ALLPOOL » Anschlussbelegung

Klicken Sie hier um zur ALLPOOL - Hauptseite zurückzukehren

grosses ALLPOOL–Foto    ALLPOOL–Übersichtsprospekt    ALLPOOL–Betriebsanleitungen    Anschlussklemmen  |  Funktionsübersicht  |  Verdrahtung    Preise | Extras | Bestellen    ©

 

Hier sehen Sie alle Anschlußklemmen unserers Alleskönners ALLPOOL.

alle Klemmen (als PDF).
Installationsanleitung als PDF.

Da im ALLPOOL bereits fast alle Steuerungen, die für ein exklusives Schwimmbad nötig sind, integriert sind, gibt es zahlreiche Klemmen im Innern zum Anschließen von Pumpen, Ventilen, Temperaturfühlern, usw.

Filtersteuerung für jede 230V / 400V  Filterpumpe mit super ZeitschaltuhrFiltersteuerung
Heizungsregler für jede Schwimmbadbeheizung mit Schutzfuntkionen und vielen EinstellmöglichkeitenHeizungsregler
Solarregler mit Prioritätsschaltung, Rückkühlfunktion, Wärmemengenzähler usw.Solarregler
Filterregeneration für jedes 4/6-Wege Rückspülventil und Kolbenventil.Rückspülung
Niveauregler für Schwimmbäder mit Überlaufkante oder SkimmerNiveauregler
Zahlreiche Einstellmöglichkten um die Anlage optimal zu steuern. Statistik abrufen, Bedienmodus für Endkunde oder Installateuer einstellen.System
Das ALLPOOL kann mittels Fernbedienteil, PC, Modem oder Handynetz fernbedient werdenFernwartung
Das ALLPOOL kann Fehlermeldungen über SMS verschickenSMS–Alarm
InfomodusInfomodus
Das Produkt gross sehen Foto Den PDF – Übersichtsprospekt sehen Prospekt Die PDF – Betriebsanleitung sehen Anleitung Leistungsüberblick aller Poolsteuerungen in einer Tabelle Tab 
InfomodusStatistik
InfomodusBedienung

Übersicht Alle Klemmen nebeneinander

Sehen Sie alle Klemmen im ALLPOOL. Auch als PDF–Datei.

Kurzbeschreibung Funktion jeder Klemme

Klicken Sie HIER um eine Beschreibung jeder Klemme zu sehen.

Ganz links sind die Klemmen für die Stromzufuhr. Wenn Sie eine 230V-Filterpumpe anschließen wollen, brauchen Sie nur , N, L1 anschließen. Der Anschluss muss nach den Vorschriften über Leitungsschutzschalter und FI-Schutzschalter erfolgen.
    
Es folgen die Anschlussklemmen für die Filterpumpe. Hier können Sie entweder eine einpahsige 230V oder eine dreiphasige 400V Filterpumpe anschließen.
    
Hier können Sie die konventionelle Heizung anschließen und zwar eine Pumpe, Motor– oder Magnetventil.

Anmerkung: Sollten Sie eine potentialfreie Kesselanforderung benötigen, können Sie den Universalausgang dafür verwenden.

    
Hier sehen Sie die Anschlussklemmen der Solarheizung. Sie können eine Pumpe, Motor– oder Magnetventil verwenden.
    
Diese Klemmen gehören zum integrierten Niveauregler. Hier wird das Magnetventil zum automatischen Nachspeisen von Frischwasser angeschlossen.
   
Diese potentialfreien Klemmen sind universell verwendbar. Die Funktion kann programmiert werden:

Sie können einstellen, das diese Klemmen parallel zu beliebigen anderen Relais oder Funktionen mit einschalten. Z.B. Wenn die Klemmen mit der konventionellen Heizung mit einschalten sollen, haben Sie eine potentialfreie Kesselanforderung. Oder wenn Sie nur bei der Ventilposition "Rückspülen" einschalten sollen, um eine extra Rückspülpumpe anzusteuern. Neue Softwareversion mit neuen Funktionen und Verbesserungen Ab Version 2 kann das ALLPOOL über diese Klemme auch ein Gebläse für Mehrschichtfilter ansteuernerfahren Sie mehr über die automatische Rückspülung.

Neue Softwareversion mit neuen Funktionen und Verbesserungen Ab Version 2 kann der Benutzer den Universalausgang mit der ALLPOOL–Tastatur und über die Fernwartung oder das Fernbedienteil POOLTERM nach belieben schalten. Damit ist es möglich z.B. die Beleuchtung vom POOLTERM aus zu schalten.

Sie können auch einstellen, das dieses Relais Fehler an eine zentrale Leittechnik (ZLT) oder speicher programmierbare Steuerung (SPS) weitergeben soll.

Siehe auch Universaleingang.

   
Diese potentialfreien Klemmen, haben immer dann Kontakt, wenn die Dosieranlage dosieren darf.
    
An die "Rückspül" – Buchse können Sie jedes 4/6-wege Rückspül-Motorventil anstecken. Sie benötigen nur den Stellantrieb ohne Elektronik, denn die ist bereit im ALLPOOL integriert. Mit dem passenden Verbindungskabel können Sie von einen Antrieb von Praher, Speck oder osf anschließen.

Sie können auch über den Adapter "RUCKKOLB" ein Stangenventil (= Kolbenventil z.B. von Besgo AG) mit einem oder 2 Magnetventilen anschließen.
    
An die "Fernwart" – Buchse können Sie einen Computer, Modem oder Handy anstecken um das ALLPOLL über große Distanzen zu bedienen, Einstellungen zu ändern usw. Wenn Sie ein Handy (z.B: billiges Wertkartentelefon) von Siemens anstecken, sendet ALLPOOL im Fehlerfall eine SMS mit genauer Fehlerbeschreibung.
Sie benötigen das passende Interfacekabel.

 

Verwenden Sie für die folgenden Klemmen das geschirmte Fühlerkabel FKS (siehe auch Anschlussmethode) bei Leitungslängen über 5 Meter.

Für die Niveauregler–Klemmen verwenden Sie bei Sondenverlängerung das Spezialkabel FKNIV.
 

Diese eingangs – Klemmen können sie universell verwenden:

Entweder Sie schließen einen Drucksensor an, der die Rückspülung startet.

Oder Sie schließen einen potentialfreien Störmeldekontakt eines anderen Gerätes (z.B: Dosiersteuerung) an, um den Fehler über SMS oder Computer fernzumelden.
    

Hier schließen Sie die Temperaturfühler an:

Wenn Sie nur die konventionelle Heizung verwenden wollen, benötigen Sie nur den Badfühler, der die Schwimmbadtemperatur misst.

Wenn Sie eine Solarheizung oder beides verwenden, benötigen Sie zusätzlich den Kollektorfühler.

    
Hier schließen Sie die Niveausonde bzw. Niveausonden an:

Wenn Sie ein Schwimmbad mit Skimmer haben, schließen Sie eine Sonde (NIVGAL) an.

Wenn Sie ein Schwimmbad mit Skimmer haben, und zusätzlich einen Trockenlaufschutz für die Filterpumpe wünschen, schließen Sie die NIVGAL und NIVTH – Sonden an.

Wenn Sie ein Schwimmbad mit Überlaufrinne haben, schließen Sie die 5 Hängesonden NIVCLUST an.
 

Mit diesen Klemmen kann ein anderes Gerät die Filterpumpe zwangsweise ein– oder ausschalten. Sie können hier z.B. die Dosiersteuerung, Strömungswächter, Handschalter usw. anschließen.

 
Impressum
© 2016 PAUSCH GmbH
Autor Ing. A. PAUSCH
Austria
AT-2441 Mitterndorf
Moosgasse 10
TEL: +43/ 2234/ 73866-0
FAX: +43/ 2234/ 73866-8
GSM: +43/676/ 615 2928