Übersicht über

Schaltbeispiele

Sitemap Start » Info » Schaltbeispiele Hier sehen Sie, wo Sie sich gerade befinden.

Auf dieser Seite finden Sie eine Liste mit
Alle Schaltbeispiele sehen Schaltbeispielen als Klicken Sie um mehr über PDF-Datein zu erfahren PDF–File.

Sprachen: Betriebsanleitungen in deutscher Sprache  manuals in english language  Betriebsanleitungen in Französisch  Spanisch       Fachbegriffe    Ordner

Prioritätsschaltungen Beispiele

Pool nur bei Wärmeüberschuss mit der Hausheizung erwärmen:

Prinzipiell funktionieren Prioritätsschaltungen so: Es steht dann ein Wärmeüberschuß zur Verfügung, wenn die Temperatur im Puffer so hoch ist, das der Puffer keine weitere Wärme mehr speichern kann. Ein Regler misst daher die Puffertemperatur. Ist sie hoch genug, wird der Regler für die Schwimmbadheizung freigegeben. Der Schwimmbadregler entscheidet dann, ob das Schwimmbad überhaupt wärme benötigt, oder ob es warm genug ist.

Wir haben auch Steuerungen im Programm, die einen Heizungs– und Solarregler (z.B. KOMBISOL, PSM04, PSM03, DPOOL und ALLPOOL) mit Priorität für die Sonne bereits enthalten!

Der Schwimmbad Alleskönner ALLPOOL bietet die Möglichkeit das konventionelle Heizen mittels integrierter Zeitschaltuhr einzuschränken. Das konventionelle Heizen und das Solarheizen kann mit potentialfreien Kontakten verhindert werden.

Dokument
Beschreibung
SOL+HEIZ Das Haus verfügt über eine Solar– und konv. Heizung. Das Schwimmbad soll beide mit Priorität für die Sonne mit nutzen können. Das Haus soll jedoch bevorzugt die Wärme erhalten. Es kommt eine dieser Poolsteuerungen zum Einsatz: ALLPOOL oder DPOOL oder PSM04 oder PSM03 oder PSM02+KOMBISOL.
Priorität1  Mit einer Solaranlage das Haus und den Pool mit Priorität für das Haus heizen. Es kommen das DIGISOL und SOLPOOL zum Einsatz.
Priorität2 Mit der Solar- und Zentralheizung das Haus und den Pool mit Priorität für das Haus heizen, wobei das Haus über einen Puffer die Wärme erhält. Es kommen das DIGISOL und KOMBISOL zum Einsatz.
Priorität3 Mit einer Solarheizung einen Pufferspeicher heizen. Von diesem Puffer aus das Haus und den Pool mit Priorität für das Haus heizen. Es kommen drei DIGISOL zum Einsatz.
Priorität4 Mit einer Solarheizung und Zentralheizung den Pool mit Priorität für Solar heizen. Es kommen das DIGISOL und DIGIFAT zum Einsatz.
Verwenden Sie besser das ALLPOOL oder DPOOL, das beide Regler mit Solarpriorität bereits integriert hat.

osf–Produkte an PAUSCH–Produkte anschließen

Erfahren Sie, wie Poolsteuerungen von PAUSCH und osf zusammenarbeiten:
Dokument
Beschreibung
nivpool+osf.pdf Unsere Überlaufsteuerung NIVPOOL an eine bestehende osf - Filtersteuerung anschließen.
solar+osf.pdf Unsere Solarregler SOLAX bzw. DIGISOL an eine bestehende osf - Filtersteuerung anschließt.
xpool-nivpool-dos.pdf Auszug aus der XPOOL-Anleitung bezüglich Anschluss einer NIVPOOL Schwallwassersteuerung und Dosiertechnik an ein XPOOL, CALPOOL oder SOLPOOL.
eurotronik+
pausch.pdf 
 Unsere Filtersteuerungen an eine bestehende osf-Rückspülsteuerung an  angeschlossen wird.
Am einfachsten verwenden Sie unsere Poolsteuerung mit Rückspülautomatik PSM04 oder den Schwimmbad Alleskönner ALLPOOL.

RESOL–Produkte durch PAUSCH–Solarsteuerung ersetzen

Erfahren Sie, wie ein SOLAX oder DIGISOL eine alte RESOL-Sonnenheizungssteuerung ersetzt:
Dokument
Beschreibung
resol-solax-digisol.htm Resol E1, E1/D, E1min oder E1/Dmin durch eine SOLAX oder DIGISOL Solarsteuerung ersetzten.
 

Niveauregler Anwendungen

Schaltungen zu Niveaureglern und anderen Steuerungen:
Dokument
Beschreibung
nivpool+xpool.pdf Erklärt, wie man unsere Überlaufsteuerung NIVPOOL an unsere Filtersteuerung XPOOL bzw. CALPOOL bzw. SOLPOOL anschließt.
wanne+nivcap+
schalter.pdf
 Schaltbeispiel mit einem Schalter zum automatischen Füllen (mit NIVCAP und NIVA) einer Massagewanne und entleeren.
mass_wanne.pdf Erklärt, wie eine öffentliche Massagewanne automatisch mit dem Jetonzeitzähler JEZZin und der Sonde NIVCAP befüllt und nach Verstreichen der gekauften Benutzungszeit wieder entleert wird.

Tipps & Tricks Schaltungen

Allerlei praktische Schaltungen:
Dokument
Beschreibung
x400-230.pdf Erklärt, wie man eine 230V Filterpumpe an ein XPOOL-400 bzw. CALPOOL-400 bzw. SOLPOOL-400 anschließt damit der integrierte Motorschutz sie vor dem Abbrennen durch ein Steckenbleiben schützen kann.
mot_vent manu.pdf Erklärt, wie man an ein Motorventil einen Schalter anschliessen kann, der es ermöglicht es manuell zu öffnen, wenn eine Steuerung wie z.B. DIGISOL es geschlossen hat.
sol_stroem_wacht.pdf Erklärt, wie man mit einem Strömungswächter den Kollektor und die Zuleitung auf Leitungsbruch überwachen kann, um die Umwälzpumpe automatisch auszuschalten, bevor das Schwimmbad leergepumpt ist.
inst.htm Installation der Temperaturfühler: Montageort, Anschluss, Verdrahtung.
motorventil-parallel.pdf Wie Motorventile richtig parallel geschaltet werden.

Telefonfernschalter & Alarmierung

Schaltungen zu den Fernwirkgeräten:
Dokument
Beschreibung
telvonvoice_heizung.pdf Erklärt, wie man mit dem TELCONvoice eine bestehende Hausheizung per Telefon oder Handy zwischen Wohntemperatur und Frostschutztemperatur umschalten kann.

 

Anmerkungen:
Zum öffnen der PDF-Datein benötigen Sie den kostenlosen Acrobat-Reader.

 
Impressum
© 2016 PAUSCH GmbH
Autor Ing. A. PAUSCH
Austria
AT-2441 Mitterndorf
Moosgasse 10
TEL: +43/ 2234/ 73866-0
FAX: +43/ 2234/ 73866-8
GSM: +43/676/ 615 2928